Zur Homepage
Zur Homepage SuchenDienstleistungenÜber unsKontaktLogin für Kunden
Akkutechnik Kommunikation EDV-Systeme / Netzwerktechnik  


Produkte
Produkte: Akkutechnik
Produkte: Elektronik NEU Produkte: Kommunikation
Produkte: EDV/Netzwerk




 
 



 
Akkuentsorgung
Nicht mehr benötigte Akkus und Batterien gehören nicht in den Hausmüll,
sondern müssen vorschriftsmäßig entsorgt werden. Sammeln Sie alle unbrauchbar gewordenen Batterien und Akkus und bringen
Sie diese zu einer Batteriesammelstelle des Händlers oder der Gemeinde,
sie werden dort kostenlos entgegengenommen.
 
 
Vor & Nachteile der Akku-Systeme NiCd/NiMH/RAM/Li-Ion
NiCd Nickel-Cadmium
+ gut geeignet auch bei niedrigen Temperaturen (Kälte)
+ geringer Innenwiderstand
+ sehr geeignet für Geräte mit sehr hoher Stromaufnahme (Akkuschrauber)
+ hohe Wirtschaftlichkeit
+ relativ Temperatur unempfindlich
- Memory-Effekt ( ist bei den Marken Zellen kaum noch vorhanden)
- Umweltbelastend durch Cadmium
- geringere Kapazität im Vergleich zu NiMH

NIMH Nickel-Metall-Hydrid
+ höhre Energiedichte pro Volumen und Gewicht als bei NiCd
+ fast kein Memory-Effekt
+ geringere Umweltbelastung
+ geeignet für Geräte mit hoher Stromaufnahme
- hohe Selbstentladung ca. 30% pro Monat
- höhere Empfindlichkeit gegen Überladung
- kürzere Lebensdauer als NiCd
- größere Temperaturabhängigkeit

RAM Rechargeable-Alkali-Mangan
+ keine Selbstentladung
+ sehr lange lagerbar
+ absolut jeder Zeit nachladbar
+ geeignet für Solaranwendungen
+ beste Umweltverträglichkeit
+ temperaturstabil auch unter -15° C
- spezielles Ladegerät nötig
- nicht für Geräte mit hoher Stromaufnahme verwendbar
- weniger Zyklen (Laden/Entladen) als bei NiMH

Li-Ion Lithium-Ion
+ hohe Energiedichte bezogen auf Volumen und Gewicht
+ kein Memory-Effekt
+ Umweltverträglich
- Stromabgabe im niedrigen Temperaturbereich ist stark eingeschränkt
- benötigt spezielle Ladegeräte
- nur für speziell konzipierte Anwendungen
- nicht besonders Hochstromfähig wie die NiCd Akkus
 
 
Wie lagere ich einen Akku richtig?
Der empfohlene Temperaturbereich für Langzeitlagerung liegt zwischen 10°C und 30°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50%.
Wird ein Akku länger als ein halbes Jahr gelagert, sollte er voll geladen eingelagert werden. Blei, NiCd, NiMH und Li-Ion Akkus sollten immer voll geladen gelagert werden. Die Akkus sollten mindestens alle 12 Monate einmal geladen werden.
Um später wieder die volle Leistung des Akkus zu erhalten, sollte der Akku ca. 5 Zyklen (Laden/Entladen) durchlaufen.
 
 
Den Akku richtig laden
Das Laden in minderwertigen Ladegeräten ohne Ladekontrolle, Abschaltung und Temperaturüberwachung kann Ihre Akkus zerstören. Deshalb achten Sie beim Kauf eines Ladegerätes auf folgende Ausstattung: - Mikroprozessor, Temperaturüberwachung. Das Schnellladen schadet den meisten Akkus nicht, wenn das Ladegerät besonders zuverlässig und rechtzeitig abschaltet.
Sie sollten nur Markenzellen der Hersteller, AccuPower, Ansmann, Sanyo, Sony und Panasonic verwenden, nur hier wird auch eine außerordentliche Qualität und Sicherheit garantiert.
 
 
Dürfen meine Akkus beim Laden heiß werden ?
Nein. Sie dürfen sich erwärmen aber nicht heiß werden. NiCd Akkus sind nicht so empfindlich gegen Aufwärmung beim Laden gegenüber NiMH Akkus. Werden die Akkus zu heiß (über 60°C) dann sind die Akkus entweder überladen oder defekt. Also achten Sie beim Ladegerätekauf auf das das Ladegerät mit einer Temperaturüberwachung ausgestattet ist.
 
Errechnen der Akku-Ladezeit
Sie können mit einer ganz einfachen Formel sich die Ladezeiten von Akkus selber errechnen:
Ladezeit = Akkukapazität x 1,4 / Ladestrom
als Beispiel 2500mAh x 1,4 / 500mA = 7 Stunden

   Nichts gefunden?

Accu-Doc AG
Missionsstrasse 15 | CH-4055 Basel | Tel: +41 (0)61 263 28 00 | info@accu-doc.ch | Druckerfreundliche Version dieser Seite Seite ausdrucken